Key Facts

Dagmar Mernone

1978 - heute:

Jahrzehntelange Berufserfahrung in einer steirischen Bank (22 Jahre davon als Assistenz der Geschäftsführung).

Seit 10/2015 in einem Teilzeit-Modell

2000 - heute:

Diplomlehrgang Persönlichkeit und Kommunikation (WIFI Steiermark)

Coaching-Ausbildung/Diplom Systemischer Coach (WIFI Steiermark)

Lehrgang Diplom-Trainerin (Balance Akademie)

Zahlreiche persönlichkeitsbildende Seminare (NLP, Kommunikation, Resilienz, Konfliktmanagement, Motivation, Supervision etc.)

Sehr geehrte Frau Mernone,

seit wann sind Sie in der Beratung tätig und wie kamen Sie dazu?

Fr. Mernone: Hier darf ich gleich mit einer Miss-Interpretation des Begriffs „Coaching“ aufräumen: Coaching ist NICHT Beratung. Zumindest nicht bei mir.

Seit September 2010 bin ich als Systemische BusinessCoach selbstständig tätig!

Mein Interesse an Coaching erwachte rund um das Jahr 2000. Im Rahmen zahlreicher Ausbildungen begegnete mir immer wieder der Gedanke „Hilfe zur Selbsthilfe“ und das ist Coaching.

Ich spürte, das passt zu mir. Meine Befähigung dazu erlangte ich schließlich im Diplom-Ausbildungslehrgang des WIFI-Steiermark. Davor absolvierte ich den Lehrgang „Persönlichkeit und Kommunikation“.

Wie definieren Sie Coaching?

Fr. Mernone: Mein Coaching basiert auf der Grundannahme, dass SIE der Experte für Ihre Situation und Ihr Thema sind. ICH bin die Expertin für den Prozess und somit verantwortlich für eine ziel- und lösungsorientierte Vorgehensweise.

Und hier steht bei mir der systemische Ansatz im Vordergrund, der sich meist bei der Herausarbeitung der Lösung für das Thema als sehr hilfreich erweist.

Welches Thema könnte das z.B. sein?

Fr. Mernone: Menschen, die sich für ein Coaching entscheiden, empfinden sich meist schon über einen längeren Zeitraum in einer für sie belastenden Situation.

Die häufigsten Themen sind:

  • einen Karrieresprung vorbereiten
  • sich für Veränderungen stärken
  • eine zukunftsweisende Entscheidung treffen
  • eine schwierige Verhandlung erfolgreich gestalten
  • eine Konfliktsituation auflösen
  • sich über Ihre berufliche Zukunft Klarheit verschaffen

Auf der Management-Ebene geht es oft um

  • Change-Management erfolgreich gestalten
  • Merger-Prozesse vorbereiten sowie Post-Merger-Integration unterstützen
  • präventive Maßnahmen für Burnout/Boreout und Mobbing setzen
  • Werte im Unternehmen nachhaltig generieren

Aus meiner Sicht herrscht im mittleren Management der größte Druck. Hier wird meist große Verantwortung bei einer sehr geringen (gefühlten) Handlungsfreiheit gespürt. Diese Führungskräfte sind die Schlüsselstellen im Unternehmen und sollten daher besonders unterstützt werden. Coaching tut dies, und so können vor allem Veränderungs-Prozesse im Unternehmen positiv und nachhaltig umgesetzt werden.

Woran erkenne ich oder meine Firma den Coaching-Bedarf?

Fr. Mernone: An die Möglichkeit eines Coachings sollten Sie immer dann denken, wenn auf längere Zeit Belastungen erkennbar sind und/oder Sie abschätzen können, dass eine gravierende Veränderung auf Sie zukommen wird.

Ein großes Thema ist „Vertrauen“. Das Vertrauen, dass ALLE – und da meine ich wirklich alle – das Wohl des Unternehmens im Auge haben.

Vor allem das Vertrauen der Mitarbeiter in die Führungsebene scheint mir in den letzten Jahren abhanden gekommen zu sein.

Coaching – und das ist meine Überzeugung – ist ein wertvolles Instrument, gegenzusteuern, wenn lang anhaltende Missstände und Belastungen im Unternehmen spürbar sind.

Und Sie helfen dann?

Fr. Mernone: Ja, in gewisser Weise. ICH biete Ihnen eine „Krücke“ an, mit Hilfe derer Sie in einer Phase – in der sozusagen ein Bein lahm ist – beweglich bleiben.

Sie werden konkret Ihr Ziel erarbeiten und ich werde Sie dabei mit – vielleicht für Sie überraschenden - Methoden unterstützen, Ihren Lösungs-Weg zu finden.

Oft erlebe ich bei meinen Kunden schon im ersten Termin emotionale Erleichterung.

Der Prozess selbst und die Anzahl der Termine hängen naturgemäß vom Thema/Ziel ab. Dieser Rahmen wird gemeinsam im ersten – für Sie kostenfreien – Termin abgesteckt.

Wichtig ist für mich, dass der Transfer Ihrer Erkenntnisse in Ihr tägliches Leben erarbeitet wird.

Aus meiner Sicht ist Coaching keine dauerhafte Begleitung.

Nun: WER braucht – Ihrer Meinung nach – einen Coach?

Fr. Mernone: Brauchen tut ihn niemand. Wir alle haben viele Jahre lang ohne Coaching gut gelebt.

Die Herausforderungen steigen jedoch stetig an und fordern uns in einer Art und Weise, die wir so bis jetzt nicht kannten.

Komplexität, Zeitdruck, Grenzmanagement, Überflutung mit Informationen durch die neuen Medien … etc.

Wenn Sie sich entschließen, zur Coach – in meinem Fall ja weiblich – zu gehen, dann haben Sie die Chance, in kurzer Zeit eine Lösung zu erarbeiten.

Natürlich braucht nicht jeder eine zweite Person dazu. Meine Kunden melden mir jedoch regelmäßig zurück, dass dieser Weg MIT Coaching effektiver gelungen ist.

Warum boomt Coaching?

Fr. Mernone: Die Zahlen zu Burnout sind alarmierend und wir alle wissen, dass die Kosten dafür – auch volkswirtschaftlich – enorm hoch sind. Und da gibt es diese gute Nachricht:

Coaching rechnet sich. Der Return of Investment (Was kostets, was bringts) von Coaching wurde von einer amerikanischen Consulting-Firma „Metrix Globel“ erforscht und errechnet:

Das erfreuliche Ergebnis: Dieser beträgt 529 %. D.h, jeder in Coaching investierte Euro kommt fünf-fach zurück.

Sie selbst sind seit 37 Jahren in der Wirtschaft tätig. Haben Sie selbst schon ein Coaching konsumiert?

Fr. Mernone: Ja. Vor einigen Jahren. Damals war ich in meiner Sicht- und Denkweise festgefahren und wusste mir keinen Ausweg. EIN Termin bei einem Coach – ja, nur einer, und der in der Mittagspause – hat bewirkt, dass ich am selben Nachmittag meine eigene Situation im Team und im Unternehmen aus einer anderen Perspektive betrachten konnte und mein innerer Zorn auf mich, die Situation und mein Umfeld verflogen war. Es war erstaunlich ….

Danke für dieses Interview und weiterhin viel Erfolg bei Ihrem TUN!

Find me on Facebook!Find me on Facebook!Find me on Facebook!
Copyright 2017 | DaMe - Systemisches Business Coaching Graz | Impressum